Kyung-hwa Choi-ahoi

1967 geboren in Seoul / 1991 in Deutschland angekommen / lebt seit 1994 in Hamburg / 1994 Beginn des Studiums der Freien Kunst an der Hochschule für bildende Künste Hamburg / 1999 Erasmusstipendium an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Prof. Franz Graf / 2001 Diplom mit Auszeichnung, Karl-Dietze-Preis an der HfbK Hamburg bei Prof. Werner Büttner und Fritz W. Kramer / 2001 erste Einzelausstellung „Fern und Nah“, STANDPUNKT in der Hamburger Kunsthalle / seit 2002 zahlreiche Stipendienaufenthalte in Europa / 2010 Publikation „Augenarzt und Uhrmacher“, Monographie mit Tagebuchtexten und Zeichnungen, Textem Verlag / 2014 Publikation “lieber geld”, Monographie mit 11 Erzählungen und Zeichnungen, Textem Verlag

Über 200 Tagebuchzeichnungen befinden sich in der Sammlung der Hamburger Kunsthalle (im Kupferstichkabinett einsehbar)

2011-2014 Lehrbeauftragte für das Fach Zeichnen an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg, Fakultät Design, Medien und Information
2015-2019 Professur für Zeichnen an der Hochschule für Künste in Bremen
Seit 2019 Professur für Zeichnen an der Kunsthochschule Berlin Weissensee